EIN DEUTSCHER LERNT DIE ORTHODOXIE PER FUNK KENNEN (German)

yut

Ein Deutscher lernt die Orthodoxie per Funk kennen

Am Samstag, dem 08.08.2009 widersagte der  vierzig Jahre alte deutsche Geologe Dominik Weiel im Kloster Dochiariou auf dem Heiligen Berg, in einer Atmosphäre der Ergriffenheit, dem Protestantimus und wurde orthodox; er erhielt den Taufnamen Michael.

Michael lernte den Athos und die Orthodoxie über Funk kennen, durch die Kommunikation mit dem Amateurfunk-Bruder des Klosters, P. Apollo SV2ASPA, der 1991 begann. Als der erfahrene deutsche Amateurfunker DL5EBE, der damals ein Student war, zum erstenmal den unerfahrenen Mönch vom Berg Athos mit einem schwachen Signal rufen hörte, kontaktierte er ihn eilends und bot ihm seine Hilfe an. Das war der erste Anlass zum Berg Athos zu kommen, den Mönch kennenzulernen und die Station zu organisieren. Dieser Besuch wurde zu einem Markstein in seinem Leben. Er lernte Gerontas Gregorios, den Abt des Klosters, und die Brüder kennen, er mochte sie und fuhr fort das Kloster zu besuchen und das ganze tägliche Programm dort mitzuvollziehen.

Als er sein Universitätsstudium beendet hatte, war er bei einer deutschen Öl-Gesellschaft angestellt, die Niederlassungen in der ganzen Welt hat. Viele Jahre arbeitete er in Moskau, infolgedessen waren einige Jahre vergangen, seit er den Athos besucht hatte, ohne jedoch jemals die Verbindung zu verlieren. Während der ganzen Zeit rang er innerlich um seine Konversion, und endlich zur Taufe entschlossen, machte er sich auf den Weg zum Athos. Während dieser Tage hatten wir viele Arbeiten, an denen auch er teilnahm. Die Tage vergingen und er war wegen der Taufe in Sorge. Am Freitag fragte ihn Gerontas endlich: „Möchtest du getauft werden?” „Das wäre mir eine große Freude”, antwortete er sofort, und sein Gesicht leuchtete.
Dann luden wir Herrn Stavros Pomaki, Offizier der Luftwaffe, Amateurfunker und geistliches Kind des Klosters ein, der es, obwohl er weit von zu Hause entfernt war, gerne akkzeptierte der Pate zu werden. In kurzer Zeit war alles vorbereitet, und am Samstagmorgen nach der Heiligen Liturgie empfing Michael, in Anwesenheit der ganzen Bruderschaft und der Pilger, die Heilige Taufe im Hafen des Klosters, und kehrte anschließend überglücklich zu seiner Arbeit zurück.

Bitten wir den Erzengel Michael, den Patron unseres Klosters, dessen Namen Gerontas ihm verlieh, daß er ihn stützen möge auf dem schwierigen Weg des Lebens, auf dem er täglich kämpft.

Mein Deutsch Website:

http://edelweissofmyheart.wordpress.com

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s